Erinnern für die Zukunft

Wir treten ein für ein tolerantes Miteinander, die Wahrung der Menschenrechte und für Völkerverständigung.


Beim Einsatz gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus heute ist es wichtig, die eigene Geschichte des 20. Jahrhunderts gut zu kennen, besonders die der eigenen engeren Heimat.


Wie bei der "Moerser Menschenkette gegen Rechts" von Januar 2012, der jährlichen Legung von "Stolpersteinen" seit 2013 und beim "forschenden Lernen" mit Blick auf die Ausstellung im Alten Landratsamt arbeiten wir mit Jugend und Schule und vielen anderen Initiativen zusammen. Zugleich sind wir international vernetzt mit Ländern wie der Ukraine, Polen, Frankreich oder den Niederlanden.


Weitere Dokumentationen und Unterlagen zu uns und unserer Arbeit

Aktuelles
15.05.2018

Für die Zukunft erinnern ....

Quelle: Stadt Moers - Armin Rosenauer In den 80er Jahren trieb Bernhard Schmidt, manchem Kollegen vielleicht noch als Leiter der VHS bekannt, ein Gedanke um: Obwohl das "tausendjährige" Reich bereits seit Jahrzehnten...weiterlesen

08.05.2018

Begegnungen in der Ukraine

Eine 9-tägige Begegnungsreise in die Ukraine, organisiert von „Volodja“ in Kiew und unserem Vorstandsmitglied Peter Bongertz, haben elf Aktive des Moerser Vereins „Erinnern für die Zukunft“ in der Zeit vom 25. März bis 1. April...weiterlesen

Kategorie: Begegnungen

Nach oben